Bei uns sind StudentInnen aller Berliner Hochschulen willkommen, egal welcher Fachrichtung. Handwerkliche Vorkenntnisse sind gut aber kein Muss. Flugerfahrung ist ebenfalls nicht notwendig. Die Akaflieg ist der Ort an dem du beides lernen kannst.

Von „Anwärter / Anwärterin“ zum aktiven Mitglied

Neumitglieder sind bei uns erst einmal sogenannte „Anwärter“. Nachdem du innerhalb eines Jahres genügend Baustunden in der Werkstatt (200 h) geleistet und die aktiven Mitglieder während der Bau- und Flugsaison kennengelernt hast, kannst du auf einer unserer Vollversammlungen mit einem geistreichen Beitrag deine Aktivierung als aktives Mitglied beantragen. Du hast nun mehr Pflichten, mehr Rechte (z.B. auch Stimmrecht), einen Büroschlüssel und weniger Kosten bei den Fluggebühren.

Fliegen lernen

Die praktische Ausbildung zum Segelflugpiloten findet von Ende März bis Ende Oktober auf unserem Fluggelände Kammermark statt. Zu Anfang der Ausbildung fliegst du sowohl mit dem Twin II unseres Nachbarvereins als auch mit unserem Twin III. Wenn dein Fluglehrer es für angemessen hält, wirst du auf unseren Discus CS oder die ASW 24 umgeschult und fliegst dann deinen ersten Einsitzer.

Im Winter bieten wir an der TU Berlin die Segelflug-Theorievorlesung und auch den Sprechfunklehrgang (BZF I/II) an.

Nach zwei bis drei Flugsaisons bist du stolze/r Inhaber/in einer Segelfluglizenz (SPL)! Nun kannst du Streckenflüge fliegen, auf Wandersegelflug gehen oder an Kunstflug oder Alpenfluglehrgängen teilnehmen. Außerdem kannst du dann in Zusammenarbeit mit unserem Nachbarverein, der AFV, die Berechtigung für Motorsegler zu erwerben.

Was kostet das?

Bei unserem Segelflugverein mitmachen und fliegen lernen

Unser Vereins-Mitgliedsbeitrag beträgt 150 € pro Jahr. Darin enthalten sind sowohl die Fahrten mit dem Vereinsbus zum Flugplatz, sowie die Übernachtungen in Kammermark. In der Regel hat jedes Mitglied ein eigenes Bett. Durch das ehrenamtliche Engagement unserer Mitglieder können wir alle Kosten sehr gering halten. Details findest du in der Gebührenordnung.

Segelfliegen ist ein zeitintensives Hobby. Aber wenn die Faszination dich packt, verbringst du deine freien Stunden gerne mit Forschen, Bauen und Fliegen.

Lunte gerochen? Melde dich und komm vorbei!