Fortbildungsveranstaltungen

Für Interessenten am Segelfliegen haben wir den perfekten Einstieg. Wir vermitteln mit bis zu 50 Starts in zwei Wochen die Grundlagen des Segelfliegens. Diesen Intensivlehrgang bieten wir in jedem Herbst zu einem günstigen Preis an. Weitere Informationen zu dem Lehrgang finden man hier.

Für alle Pilotenlizenzen wird ein Sprechfunkzeugnis benötigt. Dabei werden die gesetzlichen Vorgaben und die standardisierten Sprechgruppen vermittelt und trainiert. Für den Erwerb bieten wir jeden Winter einen preiswerten Lehrgang an. Weiter Informationen zum BZF-Lehrgang.

Veranstaltungen mit der Idaflieg

Für den Dachverband der deutschen Akafliegs, der Idaflieg, engagieren wir uns auch. So veranstalten wir den Schimmelcup, einen zentralen Wettbewerb. Hier können sich nicht nur die Piloten sondern auch die Prototypen der verschiedenen Akafliegs seit über 20 Jahren untereinander messen. Der Schimmelcup ist ein Wettbewerb bei dem der Spaß im Vordergrund steht. Der Verein mit dem bestplatzierten Protoyp kann den begehrten Schimmelcup-Wanderpokal mit nach Hause nehmen. Alle drei Jahre im Wechsel mit dem Alpenfluglager und dem Leistungslehrgang findet er am Flugplatz Kammermark statt.

Veranstaltungen mit der TU-Berlin

Als Vereinigung an der Technischen Universität pflegen wir unsere Beziehungen zur Uni. Wir unterstützen verschiedene Lehrveranstaltungen durch unser Knowhow. Auf der anderen Seite haben wir dafür unser Büro und eine Werkstatt auf dem Campus.

Durch unsere Kompetenz als Flugschule und Betreiber von Flugzeugen bringen wir in der Lehrveranstaltung Theorie und Praxis des Segelflugs die Studenten in die Luft. Auch die Lehrveranstaltung Praxis der Flugmesstechnik wird durch uns Unterstützt. Dabei lernen Studenten wie sie eigenständig Messdaten im Flug erfassen und anschließend auswerten.

Unsere Kompetenz im Umgang mit Faserverbundwerkstoffen geben wir gerne an die Studenten der Lehrveranstaltung Mechanik der Faserverbundwerkstoffe weiter. In dem Modul lernen die Studenten die mechanischen Grundlagen für den neuen Werkstoff. Bei uns werden dann Zugproben laminiert um die berechneten Werte auf ihre Plausibilität zu kontrollieren.