Die Realisierung der Flächenklappen erfordert die vollständige Neuentwicklung eines Steuerungskonzeptes. Wir haben begonnen, verschiedene Konzepte zu entwickeln. Statt einer klassischen, reinen mechanischen Steuerung wird eine Fly-By-Wire-Steuerung der Flächenklappe implementiert. Momentan werden zwei verschiedene Entwürfe für die Klappenansteuerung verfolgt: Ein Rotating-Drive-System und eine Parallelogrammsteuerung. Das Rotating-Drive-System basiert auf einer Teleskopwelle, die in der Flächenklappe mit verfährt. Hierdurch wird sichergestellt, dass das Flaperon über den ganzen Ausfahrweg ansteuerbar bleibt. Die Technologie wird bereits im Modellflug verwendet. Allerdings ist nicht bekannt, wie gut sich dieses System für ein Segelflugzeug eignet. Vorteilhaft wären wenige Einzelteile, sowie eine gute Wartbarkeit. Der zweite Ansatz betrachtet eine Parallelogramm-Führung aus Steuerstangen. Hierdurch werden die Bewegung der Flächenklappe und des Flaperons überlagert. Die Entwürfe werden noch parallel betrachtet. Ziel ist es im Winter 2020 Flügel-Testformen zu fertigen, in denen die Konzepte integriert werden sollen, um sie auf Umsetzbarkeit zu prüfen.

Zurück zur Übersicht